—— 2 Jahren · 9 min lesen ——

Monero vs Bitcoin

Der König der Kryptowährungen gegen den König der privaten Münzen.

Die Debatte zwischen Monero und Bitcoin kann ein guter Ausgangspunkt für einige wichtige Punkte und Eigenschaften sein, die wir noch nicht vorgestellt haben.

Dabei geht es nicht nur um Konzepte im Zusammenhang mit der Privatsphäre, sondern auch um Fungibilität, Transaktionen (sowohl in Bezug auf die Geschwindigkeit als auch auf die Gebühren) oder Verfügbarkeit. Aber bevor wir das tun, lassen Sie uns Monero ein wenig genauer vorstellen.

Was ist Monero (XMR)?

Obwohl wir in unserem Artikel über anonyme Kryptowährungen einige Zeit auf Monero verwendet haben, haben wir es nicht richtig vorgestellt. Es gibt Dutzende von Online-Beschreibungen dieses Privacy Coins, die seine Technologie, Funktionen, Tools oder Ideologie beschreiben. Ohne zu sehr in die Tiefe zu gehen, wollen wir einige der wichtigsten Themen im Zusammenhang mit Monero kurz anreißen, bevor wir tiefer in den Vergleich eintauchen.

Monero ist eine datenschutzorientierte Münze, bei der die Privatsphäre eine Standardfunktion ist. Das bedeutet, dass im Gegensatz zu anderen Datenschutz-Münzen wie Zcash oder Dash bei Monero alle Transaktionen immer privat und anonym sind, ohne dass die Nutzer etwas dafür tun müssen. Dies ist dank mehrerer Funktionen und Technologien möglich, die bei Monero eingesetzt werden.

Die erste von ihnen ist die ringvertrauliche Unterschrift (RingCT). Vereinfacht ausgedrückt, helfen ringvertrauliche Signaturen dabei, die Transaktionen zu ködern, indem sie völlig zufällige Geldmittel in dieselbe Transaktion mischen. Normalerweise werden zu jeder Transaktion etwa 10 Köder hinzugefügt, was es fast unmöglich macht, sie nachzuverfolgen.

Eine weitere wichtige Funktion, die Monero nutzt, um die Privatsphäre zu schützen, sind die Stealth-Adressen. Stealth-Adressen funktionieren fast wie Burner-Adressen (einmalige öffentliche Schlüssel). Im Wesentlichen handelt es sich um Adressen, die nur einmal verwendet werden können und immer zur Generierung einer neuen Adresse führen. Da die Adressen immer von jedem Absender generiert werden, sind die Transaktionen in der Blockchain nicht verknüpfbar. Es ist so, als würde man jemanden jedes Mal von einer anderen Telefonnummer aus anrufen, was eine Rückverfolgung unmöglich macht. Die einzige Person, die weiß, dass Sie angerufen haben, ist die Person am anderen Ende des Telefons.

Andere Funktionen, die die Privatsphäre betreffen, sind Bulletproofs oder Dandelion ++. Diese Datenschutzfunktionen machen Monero so sicher und privat, dass sogar die US-Steuerbehörde IRS (Internal Revenue Service) eine Belohnung für jeden aussetzte, der beim Hacken des Systems helfen würde. Und die Belohnung? Ungefähr 625 000 Dollar.

Was ist Bitcoin (BTC)?

Da es in diesem Artikel nicht um die Einführung von Monero und Bitcoin geht, sondern eher um einen Vergleich der beiden Währungen, werden wir nicht zu sehr darauf eingehen, was Bitcoin ist. Um jedoch eine solide Grundlage für diejenigen zu schaffen, die mit Bitcoin nicht sehr vertraut sind, finden Sie hier einige nützliche Links zu unseren früheren Artikeln, die Ihnen helfen können, Bitcoin besser kennenzulernen:

Was ist Fungibilität?

Fungibilität ist eines der Schlüsselkonzepte im Zusammenhang mit der Welt der Kryptowährungen, aber auch mit Geld, das wir noch nicht richtig erforscht haben. Einfach ausgedrückt bedeutet Fungibilität, dass eine Geldeinheit mit jeder anderen Geldeinheit austauschbar ist. Aber warum bringen wir das mit der Datenschutzdebatte in Verbindung?

Auch wenn viele Menschen nicht daran denken, sind die meisten Fiat-Währungen fungibel, da ein Dollarschein einem anderen Dollarschein völlig gleichwertig ist. Sie werden ohne Probleme von jedem Händler akzeptiert, auch wenn sie zuvor für illegale Aktivitäten verwendet wurden. Studien haben bereits gezeigt, dass über 80 % der Dollarscheine Spuren von Kokain aufweisen, auch wenn die Zahlungsempfänger oder Händler sie nicht für "diese Art von Aktivitäten" verwendet haben sollten.

Aber dank der Fungibilität ist ein Dollarschein mit Kokainspuren gleichwertig mit einem Dollarschein ohne Kokainspuren.

Dies gilt nicht für Bitcoin. Wenn ein Kettenanalyseunternehmen oder eine Regierung herausfindet, dass Sie Bitcoins besitzen, die "verdorben" sind und für illegale Aktivitäten verwendet wurden, könnte es sehr schwierig sein, diese Bitcoins auszugeben. Sie werden für immer als Bitcoin gekennzeichnet sein, die Spuren illegaler Aktivitäten aufweisen, auch wenn Sie sie nicht dafür verwendet haben.

Bei Monero ist dies jedoch nicht der Fall. Es gibt keine "verdorbenen" Moneros, was bedeutet, dass ein Monero immer einem anderen Monero entsprechen sollte (1 XMR = 1 XMR). Das liegt daran, dass jeder Monero völlig gleich ist, da es keine Geschichte dazu gibt, im Gegensatz zu Bitcoins, die von Kryptowährungsbörsen, Kettenanalyseunternehmen oder Regierungen "verdorben" oder "markiert" werden können, wenn sie in der Lage sind, sie auf eine bösartige Aktivität zurückzuführen.

Beispiel aus dem wirklichen Leben

Wenn Sie als Händler beschlossen haben, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, wissen Sie nicht, welche "Art" von Bitcoin Sie erhalten werden. Wenn zum Beispiel ein politischer Dissident, der gegen die repressive Regierung des Landes kämpft, in dem sich Ihr Restaurant befindet, hereinkommt und das Essen in Bitcoins bezahlt, wissen Sie nicht, ob Sie gerade "verdorbene" Bitcoins erhalten haben könnten.

Wenn die Regierung irgendwann herausfindet, dass dieser Dissident mit der Geldbörse verbunden ist, aus der Sie die Bitcoins erhalten haben, könnte das Kapital, das Sie in Form von BTC erhalten haben, unbrauchbar sein. Und obwohl Sie nichts Falsches getan haben, könnten Ihr Kapital und Ihre Kaufkraft, die mit Bitcoin verbunden sind, von der Regierung einfach entwertet worden sein.

Hauptunterschiede zwischen Monero und Bitcoin

Das oben erwähnte Beispiel und die Fungibilität als solche bringen bereits einen interessanten Vergleich. Wenn Bitcoin nicht fungibel und privat ist und Monero schon, warum ist Monero dann nicht die größte Kryptowährung? Dies könnte der beste Zeitpunkt sein, um diese beiden Kryptowährungen zu vergleichen.

Datenschutz

Dies ist zweifelsohne ein wesentlicher Unterschied zwischen Monero und Bitcoin. Während Monero standardmäßig privat ist und Technologien wie Stealth-Adressen oder RingCT verwendet, ist Bitcoin pseudonym. Das bedeutet, dass es einige Funktionen gibt, die dabei helfen können, die Identität der Absender, Empfänger oder Besitzer der verschiedenen Wallets zu verschleiern; um vollständig privat zu sein, müssen sie aktiv verschiedene anonyme Funktionen nutzen. Selbst das könnte nicht ausreichen, denn wenn Sie irgendwo eine Spur Ihrer Identität hinterlassen, wird diese sofort aufgegriffen.

Verfügbarkeit

Da Monero oft mit illegalen Aktivitäten in Verbindung gebracht wird, wird diese Kryptowährung oft von Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt verfolgt. Dies ist zum Beispiel in Südkorea oder Australien der Fall, wo die Kryptowährungsbörsen Monero aufgrund des behördlichen Drucks von der Liste nehmen mussten.

Monero ist also nicht nur aufgrund seiner Datenschutzfunktionen eine viel begehrtere Kryptowährung, sondern seine Verfügbarkeit wird auch durch die Auswirkungen der Kryptobörsen selbst beeinflusst. So haben beispielsweise Börsen wie Kraken die Kryptowährung Monero bereits von der Liste genommen.

Im Gegensatz dazu ist Bitcoin die bei weitem am meisten genutzte, gehandelte, gepaarte und berühmte Kryptowährung von allen. Sie ist auch fast überall verfügbar, wo Kryptowährungen zu sehen sind. Der Unterschied in der Verfügbarkeit ist also sehr deutlich.

Transaktionsgeschwindigkeit und Gebühren

Es mag einige überraschen, aber der Unterschied zwischen den Transaktionen ist sehr signifikant. Die erste Bestätigung einer Monero-Transaktion dauert in der Regel 2 Minuten, aber sie wird erst verarbeitet, nachdem sie 10 Mal bestätigt wurde, was bedeutet, dass Monero-Transaktionen tatsächlich 20 Minuten dauern. Andererseits dauern Bitcoin-Transaktionen meist etwa 10 Minuten.

Während Monero also länger für die Verarbeitung braucht, was als Nachteil angesehen werden kann, hat es auch seine Vorteile, wenn es um Transaktionen geht, nämlich die Gebühren. Wenn man Monero mit Bitcoin vergleicht (nicht mit Lightning Network oder anderen Layer-2-Lösungen), sind die Transaktionen des Privacy Coins günstiger. In der Regel kosten sie nur etwa 2 Cent, was im Falle von Bitcoin etwas mehr ist.

Es gibt unzählige weitere Fakten, Statistiken oder Datenpunkte, die wir zum Vergleich heranziehen könnten. Um nur einige zu nennen: Umlauf und Gesamtangebot, Technologien hinter den Kryptowährungen, Mining-Algorithmus, Netzwerkeffekt und vieles mehr. In diesem Artikel geht es jedoch nicht darum, so viele Unterschiede wie möglich aufzuzählen, sondern zu zeigen, wie diese beiden miteinander verglichen werden können.

Wie lautet das endgültige Urteil?

Wenn es um die Privatsphäre geht, ist der Gewinner klar. Monero ist bei weitem die dominanteste Kryptowährung der Welt, was den Datenschutz angeht. Diesen Status hat er schon lange und daran hat sich bis jetzt nichts geändert. Es gibt einige Entwicklungen im Bitcoin-Netzwerk, die verbesserte Datenschutzfunktionen mit sich bringen könnten, aber bis jetzt können diese nicht mit dem vergleichen, was Monero bietet.

Dennoch kann man nicht einfach einen Aspekt einer Kryptowährung betrachten und diesen als endgültige Antwort auf die Frage "was ist besser" verwenden. In Bezug auf Popularität, Benutzerfreundlichkeit, Netzwerkeffekt, Transaktionsgeschwindigkeit oder Verfügbarkeit übertrumpft Bitcoin Monero den ganzen Tag lang. Darüber hinaus ist es möglich, dass Bitcoin mit den Verbesserungen im Lightning Network bald noch billigere Transaktionen als Monero anbietet, und das bei gleichem Grad an Privatsphäre. Aber im Moment ist Monero in dieser Hinsicht viel zuverlässiger, da Lightning etwas mehr Zeit und Entwicklung benötigt.

Die folgende Tabelle fasst einige der Hauptunterschiede zwischen diesen beiden Kryptowährungen zusammen. Während einige von ihnen bereits besprochen wurden, könnten andere einfach mehr Informationen für Sie hinzufügen, um zu entscheiden, welche zu verwenden.

Xmr vs btc
Schneller Vergleich von Monero und Bitcoin, Quelle Exodus.com

Fazit

Wie wir bereits erwähnt haben, ist es bei der Entscheidung, welche Kryptowährungen verwendet werden sollen, wichtig zu wissen, was der Hauptgrund für ihre Verwendung ist. Wenn Sie Ihr Ziel genau kennen, dann dürfte die Wahl zwischen Monero und Bitcoin leicht fallen.

Möchten Sie Bitcoin privat nutzen, versenden oder ausgeben, ohne zu Monero zu wechseln? Verwenden Sie Whir. Ein Tool für den Durchschnittsbürger, der seine Privatsphäre schützen möchte. Senden Sie Bitcoin privat, ohne KYC, mit einer datenschutzfähigen CoinJoin-Transaktion.

Haftungsausschluss: Dieser Artikel dient nicht als Finanzberatung oder Ermutigung und Anreiz für die Verwendung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Er dient in erster Linie der Information, Erläuterung und Aufklärung. Die Leser müssen selbst entscheiden, ob sie diese Art von Dienstleistungen nutzen oder nicht.

Weitere Lektüre

7 Tagen · 8 min lesen

Krypto-Mixer und der Kampf um die Privatsphäre

Die finanzielle Privatsphäre wird zunehmend durch strenge KYC und AML bedroht. Diese Maßnahmen zielen zwar darauf ab, illegale Aktivitäten einzudämmen, setzen aber auch normale Nutzer einer umfassenden Überwachung und Datensammlung aus und untergraben ihre persönliche Autonomie und Sicherheit. Krypto-Mixer und datenschutzfreundliche Wallets geraten durch diese Regulierungen ins Visier, doch welche Folgen hat der Verlust der finanziellen Privatsphäre tatsächlich?

21 Tagen · 6 min lesen

Eine Nachricht an die Nutzer in den USA und der EU

Angesichts des jüngsten Drucks zur Abschaffung von Blockchain-Privatsphären-Tools wie Privacy Wallets und Krypto-Mixern befindet sich Whir an einem Scheideweg. Die verstärkte behördliche Kontrolle, insbesondere in Regionen mit strenger Überregulierung wie den Vereinigten Staaten (USA) und der Europäischen Union (EU), hat zu erheblichen Herausforderungen für Krypto-Mixer geführt. Infolgedessen müssen wir unsere geschätzten Nutzer aus diesen Regionen um etwas bitten: Wir bitten Sie, von der Nutzung unseres CoinJoin-Dienstes abzusehen.

1 Monat · 6 min lesen

Krypto-Wallets deaktivieren CoinJoin

In den letzten Jahren hat die Welt der Kryptowährungen eine wachsende Spannung zwischen Regulierungsbehörden und datenschutzfreundlichen Diensten erlebt. Die jüngsten Maßnahmen gegen prominente Akteure wie Tornado Cash und Samourai Wallet haben Schockwellen durch die Kryptoindustrie geschickt und Ängste vor Überregulierung geschürt. Die Kosten für Aufsicht und Kontrolle sind hoch und werden wie üblich an die normalen Nutzer weitergegeben, die dadurch die Möglichkeit verlieren, Kryptotransaktionen privat durchzuführen.

Bitcoins mischen (3% Gebühr)
Mit der Nutzung von whir erklären Sie sich einverstanden mit Datenschutzbestimmungen.